Orangenöl süß

Citrus sinensis

PflanzenölOrange
Botanischer NameCitrus sinensis (Süßorangenbaum)
PflanzenfamilieFamilie der Rutaceae (Rautenwächse)
WissenswertesDas ätherische Öl aus den Bitterorangenschalen unterscheidet sich von dem der Süßorangenschalen durch seinen niedrigeren Aldehyd- und höherer Estergehalt. In den therapeutischen Eigenschaften sind die beiden Öle jedoch sehr ähnlich.

Orangenöl ist eines der beliebtesten ätherischen Öle.

Der feine Duft wirkt erheiternd auf die Stimmung und ist warm, süß, sinnlich, strahlend und lebendig. Orangenöl fördert den Lymphfluss und entstaut das Gewebe.

Zur verbesserten Hautdurchblutung speziell bei Cellulite verwendet man das Öl in Bädern, Duschgels und Massageöl-Mischungen. Durch seine immunstimulierende und entzündungshemmende Eigenschaft ist das Öl wirksam zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten.
BotanikKleiner, immergrüner Baum, der Gattung der Zitruspflanzen zugehörig Blätter eiförmig, glatt und glänzendweiße, stark duftende Blüten
Verwandt mit---
HerkunftMittelmeerraum, Brasilien, USA, Südafrika, China
PflanzenteilSchale der Zitrusfrucht
HerstellungsverfahrenExpression (mechanisches Auspressen)
Ertragaus 1000 Orangenschalen erhält man ca. 500 - 600g dünnflüssige, hellgelbe bis gelb-braune Essenz
DuftbotschaftKopfnote
Duftnotemilder, süßlicher, frischer, fruchtiger Duft
Haltbarkeitnach dem Öffnen ca. 2 Jahre
Mischt sich gut mitallen anderen ätherischen Ölen
InhaltsstoffeMonoterpene über 90%
Monoterpenole bis 3%
Monoterpenaldehyde bis 3%
Sesquiterpene 0,3%
Sesquiterpenaldehyde 0,1%
Sesquiterpenketone in Spuren Cumarine /Furocumarine in Spuren.
erstellt von Mögel Conny in Zusammenarbeit mit Aroma-Forum-International e.V. überarbeitet 2016
Loading...